Aktuelles

Info-Veranstaltung für neue Interessenten als Lesementor*innen

Info-Veranstaltung: Lesen mit Kindern

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Lesementorin bzw. Lesementor an Rottenburger Schulen hat, kann alles Wissenswerte darüber am 25. Juni in der Stadtbibliothek erfahren. Ab 15:30 Uhr stellt der Verein Mentor – Die Leselernhelfer*innen Rottenburg a.N. seine Arbeit im Café Stadtgespräch vor.

Der Verein unterstützt seit 2020 Schulkinder, die Schwierigkeiten beim Lesen haben, mit einer Eins-zu-eins-Betreuung. Inzwischen begeistern mehr als 50 Ehrenamtliche an 15 Schulen rund 70 Kinder für Bücher und Texte. Und es sollen noch mehr werden, der Bedarf ist groß. Vor allem auch in den Teilorten möchten wir weitere Menschen für unsere Arbeit gewinnen.

Das Treffen zwischen Lesementor bzw. Lesementorin und Kind findet einmal wöchentlich in der Schule statt. Mit unterhaltsamen Leselernspielen und kurzen Texten gestalten die Lesementorinnen und Lesementoren abwechslungsreiche Lesestunden und tragen so dazu bei, die Lesefähigkeit und das Textverständnis der Kinder zu verbessern. Auch vielen Kindern aus Flüchtlingsfamilien werden so die deutsche Sprache und das Textverständnis nähergebracht.

Mitbringen sollte man Humor, Geduld und Zeit. Alles Weitere vermittelt eine kurze Schulung.

 Informationen zu den Lesementoren gibt es unter www.mentor-rottenburg.de

Melden Sie sich gerne auch direkt unter 01629435052 oder per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Mentor Rottenburg auf dem Fest der Nationen am 12.5.2024

Wir freuen uns mit Ihnen am Fest der Nationen ins Gespräch zu kommen. Kommen Sie vorbei.

Die Elisabeth Stiftung unterstützt Mentor Rottenburg

Die Elisabeth-Stiftung hat unser Engagement großzügig unterstützt. Ganz herzlichen Dank.

Wir werden damit unsere Materialien aktualisieren und in die Ausbildung neuer Lesementor*innen investieren.

Die Grundschule in Bierlingen startet mit Mentor Rottenburg

Mentor – Die Leselernhelfer*innen Rottenburg a. N. e.V. hat in Starzach zwei Lesementorinnen gewinnen können. Unser Ziel ist es, die Lesementorinnen wohnortnah einzusetzen. Vor diesem Hintergrund haben wir Frau Petry, der Rektorin der Grundschule Bierlingen, unser Konzept zur Leseförderung vorgestellt. Frau Petry hat sich spontan entschieden, mit Mentor Rottenburg die Leseförderung an ihrer Schule zu starten. Auf gute Partnerschaft!

Fotoschau

Sie können eine Fotoschau mit mehreren Fotos und Bildunterschriften erstellen und veröffentlichen. Über den Fotos können Sie einen Infotext schreiben, wenn Sie auf die Fotos klicken, erscheinen diese im Großfromat. Und so sieht dann die Fotoschau aus:

Warum lesen Jungs schlechter als Mädchen?

Leseteam

Beim 4. regionalen Fachtag in Detmold erörterten Experten die 'Leselücke' zwischen Mädchen und Jungs. In fast allen Ländern, die an der jüngsten Pisa-Studie teilnahmen, lesen 15-jährige Mädchen besser und verstehen Sprache schneller als gleichaltrige Jungs.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Digitales Lesen für einen besseren Start ins Leben

Leseförderung bald digital

Die Faszination von Kindern und Jugendlichen für digitale Medien nutzt MENTOR verstärkt für die Leseförderung. Beim Fachtag „Digitales Lesen“ in Coburg erörterten Akteure von MENTOR Coburg, dem Bundesverband und der Stadtbücherei mit Prof. Jan M. Boelmann, Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, die Hintergründe.